Gebt der Menscheit eine Zukunft! Demokratie und ihre Probleme
Angeblich ist die Demokratie die beste Gesellschaftsordnung in der Geschichte der Menschheit und es wird angeblich auch nie eine bessere geben. Denn Demokratie bedeutet ja Herrschaft des Volkes und was kann es da besseres geben?   
Wie kommt es dann aber, dass die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander geht, die Umwelt zerstört wird, wir nicht nur was den Reichtum angeht eine Mehrklassen-Gesellschaft, Kriege, Armut, Hunger, Elend haben, selbst unser Mittelstand verarmt usw. usf. Das kann doch vom Volk so nicht gewollt sein, oder?   
Oder ist diese Frage nicht berechtigt? Warum also läuft so vieles schief in unserer „Demokratie“?   
Zu Beginn meine persönliche Meinung: Natürlich ist die Demokratie die höchste und beste Form der menschlichen Gesellschaft. Die Fragen sind dann aber eher:   
Leben wir derzeit in einer Demokratie oder wer übt tatsächlich die Macht aus? Das Volk doch eher nicht, oder?   
Geht es besser? Was ist schlecht, was ist gut und wohin soll es künftig überhaupt gehen?   
Demokratie bedeutet nicht nur (angeblich) "freie" Wahlen. Das ist viel zuwenig. Demokratie ist eine besondere Kultur des Zusammenlebens in einer Gesellschaft. In unserem Grundgesetz sind dafür viele grundsätzliche gute Regelungen getroffen worden. Leider wird es in unserer Politik immer moderner, bei der Verabschiedung von Gesetzen auch eine Einhaltung des Grundgesetzes und hier besonders die garantierten Menschenrechte in den Artikeln 1 - 19 zu vergessen. Die aktuellen Sozialgesetzbücher z.B. strotzen vor Verletzungen der Artikel 1 - 19.   
Demokratie ist die Herrschaft des Volkes. Aber welchen Teil des Volkes und welche Ansichten werden in der Demokratie vertreten – welche Kultur lebt sie z.B. in unserem Deutschland?   
Die Kultur des Neoliberlismus und unbegrenztes Wachstums und Zerstörung der Erde von CDU/ CSU und FDP? Einer Kultur der AfD oder einer Kultur des linken Sozialismus? Wir haben vergessen, zu bestimmen, was Demokratie heute eigentlich heißt und jeder kocht sich daraus sein eigenes Süppchen und beansprucht die Wahrheit allein für sich.   
Wobei ich auch kein Freund des schnellen Plebiszits bin nach den Erfahrungen mit AfD & Co. Ich kann mir keine Zukunft vorstellen, wenn von heute auf morgen jeder nach Belieben reinreden dürfte. Und ich erinnere mich an solche Aufrufe wie "Wollt ihr den totalen Krieg?" oder das Abschlachten von bisherigen Nachbarn im Jugoslawien-Konflikt in den 90er Jahren u.v.a.m.
Aber wie geht es dann weiter?   
Der Plebiszit macht dann Sinn, wenn unsere Menschen wissen, um was es geht und nicht mehr jedem Schaumschläger ohne Nachzudenken auf den Leim gehen. Es geht also um die Vermittlung von Wissen und um die Stärkung unserer Menschen gegen Manipulationen und Verblendung. Das ist aber ein langer und steiniger Weg, der mit Wissensvermittlung allein nicht zu bewältigen ist. (Quelle 3 Punkt 4)   
Im Wahlkampf setzen sich immer die durch, die am lautesten schreien, nie die, die am besten denken. Das ist wie in vielen unserer Schulklassen.
Die Schreier bestimmen dann unsere Politik im Bundestag? Als Populisten, als Demagogen, als Erpresser und mit einer Masse weiterer unlauterer Dinge, nur um ihr Ego und ihren Drang nach Macht, krankhafter Aufmerksamkeit und persönlichem Wohlergehen zu stärken?   
Es wäre also unbedingt notwendig, nach den Motiven unserer sogenannten Volksvertreter zu fragen.   
Schauen wir uns also in der Praxis um.   
Die grauen Eminenzen sind nie die, die in der Öffentlichkeit stehen. Ob sie die Meinung des Volkes vertreten ist unbekannt, aber eher unwahrscheinlich.   
Wer sitzt denn nun z.B. im Bundestag? Es gibt eine Dunkelziffer: ca. 40 % der Abgeordneten sind Rechtsanwälte bzw. Juristen.   
Rechtsanwälte können Briefe schreiben, haben aber von nichts anderem eine fachlich fundierte Ahnung. Fachleute also in die Regierung?
Also neben Rechtsanwälten auch und ganz besonders Psychologen (allerdings muss das Studium geändert werden), Pädagogen, Gesellschaftswissenschaftler, Wirtschaftswissenschaftler, Naturwissenschaftler und möglicherweise auch Mathematiker (nein, Mathematiker sind keine Naturwissenschaftler – wie oft denn noch?) usw., also Fachleute auf ihren Gebieten, die große Teile des Funktionierens gesellschaftlicher Prozesse tatsächlich verstehen im Gegensatz zu einseitig gebildeteten und im Denken stark eingeschränkter Juristen?   
Allerdings sind die hier benannten Fachleute nicht einmal in den Regierungsbehörden zu finden. Beispiel: In den Jugendämtern sind meist Absolventen der Verwaltungsschulen zu finden, die aber null Ahnung von Psychologie und Pädagogik haben. Aber sie treffen auf der Grundlage des Verwaltungsrechts Entscheidungen, die radikal in Familien eingreifen, Persönlichkeiten zerstören und riesige Schäden bis hin zu Suiziden anrichten. Weil sie keine Ahnung davon haben, was sie anrichten in ihrer großen fachlichen Beschränktheit.   
Ganz problematisch wird aber die Bewertung der persönlichen Eignung bei der Besetzung von Führungspositionen in unserer Politikspitze. Das scheint gar keine Rolle mehr zu spielen. Da wird z.B. bei der Besetzung von Ministerposten schon gar nicht auf die fachliche Eignung und noch weniger auf die persönliche Eignung geachtet, also, ob bei dieser Besetzung nicht durch den Kandidaten ein großer gesellschaftlicher Schaden angerichtet werden kann, weil es Persönlichkeitsprobleme gibt oder einfach nur fachliches Unverständnis. Das ist das Ergebnsi, wenn wir Parteien wählen. Gesellschaftliche Probleme am laufenden Band, wie wir jeden Tag sehen können.
Eine Diskussion zur möglichen Einordnung nach Interessen und persönlicher Eignung könnt ihr im Buch von Veronica Roth; "Die Bestimmung"; https://www.amazon.de/Die-Bestimmung-Bestimmung-Reihe-Band/dp/3570161315  nachlesen.  
Und das trifft auf einen Großteil der staatlichen Behörden zu. Sie handeln nach Gesetz und Vorschriften, aber nicht nach dem, was gesellschaftlich sinnvoll bzw. wertvoll wäre. Da gibt es riesige Unterschiede und angerichtete sinnlose Schäden! Und ob das Gesetz selbst richtig ist lässt sich in vielen Fällen auch anzweifeln.   
Eine der grundlegenden Fragen wäre in diesem Zusammenhang abzuklären, ob sich denn Demokratie und Kapitalismus (also die Diktatur des Kapitals und damit einhergehendende Eigenschaften wie Gier nach Macht und Reichtum, Egoismus und Zerstörung von Umwelt und Lebenswerten usw.) nicht gegenseitig ausschließen? Aus meiner Sicht stehen sich beide antagonistisch gegenüber.   
Schlussfolgernd dürfte in einem kapitalistischen Land keine Demokratie herrschen, oder?
Und tatsächlich - im Kapitalismus wird die Macht nicht vom Volk ausgeübt. Vielmehr ist der Kapitalismus eine totalitäre Diktatur des Kapitals. (12) Das hat ja auch Karl-Marx bereits in seinem Werk „Das Kapital“, Erscheinungsjahr 1867, festgestellt und daran hat sich bis heute nichts geändert.   
Besonders deutlich wurde das mit der Zwangs-Enteignung des Volkes der ehemaligen DDR durch die Treuhandanstalt. Aussage des ersten Präsidenten der Treuhandanstalt: "„Ungeheuer“ nannte Rohwedder seine Anstalt von Anbeginn." (11)   
Selbst Eric Schmidt, der als CEO Google zu diesem weltweiten Erfolg verholfen hat, formuliert in seinem Buch (22) auf Seite 111 und zitiert damit William Dobson (24):
«Die heutigen Diktatoren und autoritären Herrscher sind weitaus raffinierter, gerissener und wendiger als früher. Angesichts des wachsenden Drucks verfestigten die klügsten unter ihnen ihre Regimes nicht zu Polizeistaaten oder schirmten sich von der Welt ab; sie lernten vielmehr dazu und passten sich an. Dutzende autoritärer Regimes begegneten dem Vormarsch der Demokratie mit Experimenten, Kreativität und Gerissenheit.» [101] Dobson beschreibt verschiedene Methoden, mit denen moderne Diktatoren ihre Macht festigen und Legitimität vortäuschen: eine quasi-unabhängige Justiz, der Anschein eines gewählten Parlaments, selektiv angewandte Gesetze und eine Medienlandschaft, die oppositionelle Stimmen zulässt, solange die Regimekritiker die unausgesprochenen Grenzen nicht überschreiten. Anders als Diktaturen von einst sind moderne autoritäre Regimes «gut durchdachte, künstliche Projekte, die sorgfältig aufgebaut, gepflegt und verstärkt werden müssen».
Eric Schmidt schreibt in seinem Buch weiter,dass die wenigsten Staaten tatsächlich eine Demokratie sind, die das von sich behaupten, sondern tatsächlich eine Scheindemokratie darstellen. Und wenn selbst der CEO von Google schon solche Behauptungen aufstellt und dabei sogar Bezug nimmt zu den RIOTs in England und Frankreich.... (25)
Und wenn ich mir die riesigen Prachtbauten in Köln oder in Berlin anschaue, muss ich sagen, dass die Stasi vorher in einer richtig kleinen Bruchbude mit ein paar Männeln gehaust haben muss. Aber das war damals einen Diktatur und jetzt werden wir alle so beschützt, dass schon fast für jeden Bürger eine extra Beschützer vorhanden ist? Wieso müssen wir uns denn überhaupt noch Sorgen wegen Terrorismus machen? Oder woher kommt der Terrorismus wirklich?   
Genau so antagonistisch stehen sich soziale Sicherung und Marktwirtschaft gegenüber. Die soziale Marktwirtschaft ist eine reine Erfindung, eine Lüge. Beide vertragen sich genau so gut, als würden Feuer und Wasser eine Ehe miteinander eingehen. Und genau so logisch, dass nach dem Fall der Mauer 1989 und damit dem Ende des Wettstreits zwischen dem Sozialismus und dem Kapitalismus diese Notlüge der sozialen Marktwirtschaft nicht mehr notwendig ist und soziale Sicherung immer schneller wieder abgebaut wird. (12)   
Nach der ostdeutschen Katastrophe durch die Treuhand war Gerhart Schröder der Kanzler des sozialen Abbaus mit seiner Agenta 2010. Er wurde damit als Marionette der deutschen Wirtschaft bezeichnet. (13) (14)   
Und wenn das Geld reagiert scheint das Chaos zu regieren, wenn ich die Analysen von Hanno Beck in seinem Buch: Geld denkt nicht (1) anschaue. Und dann wird mir auch klar, wieso in unserer Politik genau so wenig funktionieren kann. Das Buch ist unbedingt empfehlenswert, wenn man unsere Gesellschaft von heute verstehen will. Wobei ich auch Quelle (23) allen ans Herz legen möchte, also das Buch von Matthias Weik.   
Freie Marktwirtschaft behindert die Entwicklung unserer Kultur und damit die Demokratie, da die freie Marktwirtschaft unser Denken und Handeln einschränkt auf max. Profit und nicht die menschlichen Probleme und Bedürfnisse des größten Teils der Bevölkerung in den Mittelpunkt der Gesellschaft stellt. (12)   
Wir brauchen also einen Paradigmenwechsel, wie unsere Gesellschaft von morgen aussehen und funktionieren soll, wenn der Mensch im Mittelpunkt stehen soll und nicht nur die Interessen einiger weniger globaler Großkonzerne und globaler Finanzinstitute oder Machthaber wie Erdogan, Trump, den Saudis, dem IS u.a. und wir künftig weder einen Kaiser noch einen neuen Hitler haben wollen, in welcher Form auch immer.   
Allein die rasante Entwicklung von Wissenschaft, Technik und Technologie ist heute dermassen schnell, dass damit die menschliche und gesellschaftliche Entwicklung bzw. Kultur hinterherhinkt. Besonders die Entwicklung der sozialen Intelligenz scheint allen anderen Entwicklungen weit hinterher zu hinken. (2)   
In der menschlichen Geschichte ist jede Entdeckung auch benutzt worden, die sich benutzen ließ und so werden künstliche Intelligenz, Big Data, autonome und selbsdenkende Roboter, Nanotechnologie, Genetik und Epigenetik uns vor vor völlig neue Herausforderungen stellen.(2)
Wir haben die Verantwortung dafür, dass sich diese Entwicklungen nicht gegen uns wenden und müssen rechtzeitig Regeln aufstellen, diese kontrollieren und notfalls bei Verletzung sanktionieren. Bisher sind neue Entwicklungen grundsätzlich auf ihren Missbrauch untersucht und danach auch eingesetzt worden: Schießpulfer, Dynamit, Giftgas, Biowaffen, Napalm, Atomwaffen usw. Dezeit sind selbststeuernde Waffen mit künstlicher Intelligenz in der Diskussion.   
Ich bin weder ängstlich noch Skeptiker. Ich möchte durchaus viele spannende Entwicklungen noch miterleben, aber trotzdem nicht z.B. von einer wildgewordenen Drone durch falsch interpretierte künstliche Intelligenz ermordet werden oder irgenwann in einer Welt wie in Matrix beschrieben leben. (9)   
Ich meine mit dem Nachdenken über unsere künftige Gesellschaft weder Sozialismus noch Kommunismus, sondern die Weiterentwicklung der Demokratie. Alles andere sind nur Ablenkungsmanöver und Spiegelfechtereien und lenken uns von den tatsächlichen Problemen und Aufgaben ab.   
Das mag im ersten Moment eine unübersehbare große Aufgabe sein, auch und vor allem für junge Leute.   
Aber ich habe unter http://book-writer.de/fragen_der-zukunft.htm bereits das große Ziel in eine ganze Reihe Unterziele aufgeteilt und diesen Unterzielen auch noch eine Rangfolge zugeordnet. Damit wird alles übersichtlicher und wesentlich leichter.   
Und neben dem Plan, was als Erstes, als Zweites usw. abzuarbeiten sinnvoll ist gibt es unter (4) auch eine Anleitung, wie man die Organisation mit möglichst wenigen Fehlern planen kann.
Das ist also alles machbar. Man darf es nur nicht irgendwelchen Bauchgefühlen oder dem Zufall überlassen. Dann wird es sich ähnlich entwickeln wie die teuerste Bauruine der BRD, der Großflughafen Berlin-Brandenburg.   
Wer sich aber an den großen Plan noch nicht herantraut kann ja auch unbedingt zu lösende Probleme herausgreifen und bereits einzeln lösen, wenn die passenden Partner gefunden sind.
Einige Beispiele von Problemen und Lösungsansätzen:   
a. Internationale Kriege und bewaffnete Konflikte: (Quelle 5)
Es ist notwendig, die Finanzierer, Unterstützer und Waffenhändler an internationale Kriegsverbrechertribunale zu übergeben, wenn man tatsächlich solche Konflikte beenden will. Das würde dann aber gleichzeitig bedeuten, dass auch deutsche Banker, deutsche Politiker, deutsche Waffenhersteller als Kriegsverbrecher angeklagt würden. Dafür ist es längst Zeit!
Und jeder im Krieg Getötete soll als Grundlage für Mordanklagen Grundlage sein. Wenn also 10.000 Menschen in diesem Konflikt getötet wurden dann soll auch bei den Verursachern 10.000 mal die Todesstrafe verhängt werden! Anders wird es nie funktionieren!
  b. Diskussionen über Sozialismus, Kommunismus, Tri Tra Trallala usw. kauft uns heute niemand mehr ab nach Stalin, Mao Tse Dong, Pol Pot & Co. und dem Ende des Sozialismus in der Welt. 
Eine funktioniernde Demokratie ist für alle Menschen auf diesem Planeten noch am verständlichsten zu vermitteln. Dafür muss der passende Rahmen geschaffen werden. (siehe Oben)
Wir benötigen dazu gut ausgebildete Menschen und konkrete Vorstellungen von Moral und Ethik und Kultur des gemeinsamen Zusammenlebens als Grundlage für eine lebenswerte Zukunft für alle! (3)
Eine gute Grundlage hätte das Ahlener Programm der CDU von 1947 für eine Weiterentwicklung der Demokratie abgegeben, aber schon mit Adenauer waren diese Visionen einer lebenswerten Zukunft wieder Geschichte. (16)   
c.Wir brauchen wieder eine erfolgreiche Aufklärung unserer Menschen über die tatsächlichen Vorgänge und Hintergründe. Dass diese Aufklärungen auch Wirkungen zeigen können haben wir bei vielen Ereignissen in der Vergangenheit gesehen. Um nur einige aufzuzählen:   
-Vietnam und die Studentenbewegung der 68er.
-Ostermarschbewegung gegen die Stationierung von Atomwaffen.
- Die grüne Bewegung gegen Zerstörung von Umwelt
- Die Anti-Atombewegung um das Endlager Gorsleben, die nach Fukushima zum Atomausstieg der BRD geführt hat.
- und viele weitere mehr.   
Aber neben der reinen Aufklärung brauchen wir auch Möglichkeiten, wie sich unsere Menschen besonders in ihrer Persönlichkeit weiter entwickeln können. Sie brauchen Ziele und Möglichkeiten des gemeinsamen aktiven Handelns. Wissen allein reicht nicht, wenn die persönliche Eignung fehlt. Das ist der Kardinalfehler unseres derzeitigen Bildungssystems.
Atom-, chemische und biologische Waffen wurden von Menschen mit sehr viel Wissen entwickelt. Aber wahrscheinlich hat es ihnen an Charakter gefehlt, oder?
Die Demokratie ist die instabilste und damit gefährdetste aller bisherigen Gesellschaftsformen, da es weltweit unzählige Gegner gibt und es radikalen Gläubigen, Populisten, weltweit agierenden Finanzinstututen und Großkonzernen, Medien und Werbeunternehmen, Großmachtpolitikern u.a. immer wieder gelingt, große Gefahren für die Demokratie herauf zu beschwören. Wir können das auch bei uns tagtäglich beobachten. Das einzige wirksame Mittel des Schutzes der Demokratie ist eine sehr gute Bildung und Erziehung unserer jungen Menschen, damit sie gegen psychische Angriffe jeder Art gut gewappnet sind. Es gibt keinen anderen Weg. Aber hier versagen wir derzeit zu sehr großen Teilen und überlassen vieles dem Zufall.   
In diesem Artikel ist nicht die Erziehung gemeint, die in Klöstern oder früheren Schulen angewandt wurde mit der Brechung des freien Willens, der Unterdrückung, mit der Anwendung von physischer und psychischer Gewalt. Hier ist die Wissenschaft von der Erziehung gemeint, die Pädagogik. Dabei geht es um die partnerschaftlich orientierte Hilfe bei der Ausprägung der Persönlichkeit (meist junger) Menschen, die gesellschaftlich wertvoll sein sollen und den Menschen eine selbstbestimmtes und kulturell hoch entwickeltes Leben ermöglichen sollen. Im Sprachgebrauch werde ich daher häufig angegriffen, da unter dem landläufigen Begriff Erziehung immer Ersteres verstanden wird und nie die Pädagogik. Das prägt selbst Diskussionen an den Schulen selbst, die damit ihre Rolle bei der Erziehung junger Menschen strikt von sich weisen. Das müssen wir ändern!   
d. Einhaltung des Grundgesetzes   
Besonders die Menschenrechte in den Artikeln 1 bis 19 GG werden in Gesetzgebungen besonders häufig verletzt. So ist eben nicht jeder Bürger der BRD vor dem Gesetz gleich wie in Art. 3 Abs 1 gefordert ist.   
Besonders die Sozialgesetzbücher nach der Ära Schröder sind voll von Verletzungen der Menschenrechte, die in den Art. 1-19 GG festgeschrieben wurden. Hier wurde auch der Art. 20 Abs.3 häufig missachtet und damit Rechtsbeugung durch den Gesetzgeber sanktioniert. Wer hat unsere „Volksvertreter“ dazu berechtigt? Rechtsbeugung, die eigentlich nach § 339 StGB unter Strafe steht.   
Weiterhin einen Kampf beginnen, dass Gesetze einfach und für alle verständlich formuliert werden und dieser riesige undurchsichtige Rechts-Miststall endlich ausgemistet wird. Der § 823 BGB sollte endlich auch für Entscheidungen an Behörden und Ämtern angewandt werden! (GG Art. 3) genau so sollen sich freie Bürger auch an das Bundesverfassungsericht wenden dürfen. Dieser Zugang ist ihnen derzeit noch verwehrt.   
e. Kampf gegen Lügen und Manipulation:   
Forderung nach tatsächlich unabhängigen Gutachtern in allen Gesellschaftsbereichen.
Im Versicherungsbereich werden die Bürger häufig damit konfrontiert, dass die Versicherungsgesellschaften nur die Gutachter anerkennen, die sie vorher selbst gekauft haben, um den Kunden letztendlich zu betrügen. Rechtlich gesehen ist das Betrug nach § 263 Abs. 1,3 und 5 sowie § 129 StGB. Trotzdem wird diese Vorgehensweise von der Politik staatlich sanktioniert.   
Ähnliches trifft für die angebliche „Selbstkontrolle“ der Konzerne und anderer Unternehmen oder für Lobbyarbeit zu. (17) Welcher Schaden damit angerichtet werden kann wird bei den gegenwärtigen Dieselskandalen offensichtlich.   
f. In Erweiterung von Punkt d der Kampf gegen geplante Obsoleszenz als offener strafbarer Betrug am Endkunden nach § 263 StGB.   
Das gleiche trifft zu für Konstruktionen, die es dem Endkunden besonders erschweren, sein erworbenes Produkt servicegerecht und einfach instand zu setzen. Das beginnt damit, dass der Käufer bei neuen PKW selbst die Scheinwerferleuchtmittel nicht mehr selbst wechseln kann, sondern dafür besonders teure und zugelassene Sevicewerkstätte aufsuchen muss. Ich als Endkunde erwarte, dass mein erworbenes Produkt langlebig, zuverlässig, preiswert und leicht zu reparieren bzw. überhaupt zu reparieren ist, neben anderen wichtigen Merkmalen wie eine umweltgerechte Entsorgung am Nutzungsende u.a.m.
Eine schlechte Entwicklung z.B. ist, dass bei neuen Handys die Akkus nicht mehr getauscht werden können, damit der Endkunde nach 2-5 Jahren ein neues Handy kaufen muss. Das ist rechtlich wie geplante Obsoleszenz.   
g. Prüfung der persönlichen Eignung, ob eine Leitungsfunktion mit der vorgesehenen Person besetzt werden kann. Das sollte sowohl für hohe Regierungsämter als auch in Verwaltungen der Behörden und Ämter einschließlich Armee, Justiz, Polizei bis hin zum Bildungswesen eingeführt werden. Es nutzt also niemandem, wenn im Kinder- und Jugendamt jemand eingesetzt wird, der einen guten Notenabschluss im Verwaltungsrecht besitzt, aber psychologisch und pädagogisch für diese Stelle völlig ungeeignet ist. Dann ist er persönlich dafür ungeeignet und sollte auf dieser Stelle auch keinen Schaden anrichten dürfen nach § 823 BGB. Gleichzeit sollte nach § 823 BGB die Schadenersatzpflicht und die persönliche Haftung bei Fehlentscheidungen in Ämtern und Behörden einen wesentlich höheren Stellenwert erhalten, so, wie das in anderen gesellschaftlichen Bereichen auch ist. Ansonsten führt allein das zu einer Verletzung des Artikel 3 GG. Aber diese verletzung ist Alltag und vom Gesetzgeber unrechtmäßig sanktioniert.   
h. Verdeckten Lobbyismus rechtlich der Korruption rechtlich gleichstellen.   
i. Öffentliche Aufdeckung von Verstößen in Ämtern und Behörden.
  j. Trennung von Kirche und Staat 
Wenn ein Spitzenpolitiker seinen Amtseid ablegt und dabei sagt „So wahr mir Gott helfe“ dann frage ich mich, welcher Gott?
Der, der 2 Weltkriege zugelassen hat, der zugelassen hat, dass beim Holocaust über 6 Mio. Juden ermordet wurden, der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki zugelassen, der Stalin, Mao, Pol Pot, den Korea-Krieg, Vietnam, Afghanistan, Irak, Syrien, der den Nahost-Krieg zwischen Palestinensern und Israel oder den Nordirland-Konflikt zugelassen hat oder welcher Gott ist gemeint beim Eid? Wenn es dieser Gott war wie beschrieben ist der vereidigte Spitzenpolitiker gemeingefährlich für die gesamte Zivilgesellschaft, oder habe ich da einen falschen Schluss gezogen? Dann doch diesen Spitzenpolitiker schnell in eine geschlossene Anstalt stecken oder als potenziellen Terroristen nach Guantanamo abschieben? (6) (7)
Von mir aus kann jeder seinen Glauben leben, so lange damit kein Schaden angerichtet wird. Wenn aber ein Gott erfunden wird, um in seinem Namen schlimmste Verbrechen zu begehen,dann kann ich das nicht tolerieren! (20)
k. Entwicklung von sinnvollen Lernspielen statt Kriegsspielen für PC, Handy oder Tablet.
  l. Am Kyffhäuserdenkmal steht ein Ausspruch von Kaiser Wilhelm I. : Reichtum verpflichtet zu hoher Verantwortung. Das sollte heute mehr denn je gelten. Nach Quelle (12) übernehmen ja Aktionäre gar keine Verantwortung mehr und stellen nur noch immer höhere Vorderungen. Unsere Gesellschaft sollte diese Aktionäre in die Pflicht nehmen zur Übernahme einer angemessenen sinnvollen Verantwortung über die Menschen und deren Umfeld, die sie in ihren Aktien "gekauft" haben. (12) 
  m. Wir müssen unbedingt über Hedge-Fonds und über Spekulationen nachdenken, wie wir diese schnellstmöglich aus der Welt schaffen können. Damit sind z.B. Lebensmittel- und Rohstoffspekulationen gemeint, die häufig Hunger und Armut nach sich ziehen. Oder über die Ratingagenturen, die ganze Länder in den Konkurs bzw. die Zahlungsunfähigkeit stürzen können. Das ist keine Demokartie mehr, sondern sind die schlimmsten Seiten des existierenden Neoliberalismus.   
n. Die Einführung der Finanztransaktionssteuer (FTS) kann die Umverteilung des Reichtums in der Gesellschaft günstig beeinflussen. Wenn die FTS sinnvoll eingeführt würde können z.B. Lohn- und Gehaltssteuern entfallen, mit den Einnahmen weiterhin Gesundheitssystem, Alterssicherung, Bildungswesen oder Forschung besser als bisher finanziert werden. Wenn die FTS erhoben würde, bevor das Geld ins Ausland abwandert braucht auch niemand mehr Steueroasen. Wir müssen es nur tun und nicht auf den Tag des jüngsten Gerichts warten
o. Ausstieg aus Kohle und Verbrennungsmotor. Die Überlastung von Autobahnen und Fernstrassen durch LKW kann z.B. endlich auf eine Verlagerung des Fernverkehrs auf die schon seit langem elektrifizierte Schiene erfolgen. Da müssen wir keine gedanklichen Acrobatikkunststücke vollführen, wie wir die Autobahnen elekrifizieren und anderen Blödsinn. Wir haben bereits alles, was wir benötigen. Wir tun nur nichts Sinnvolles! Andere Länder wie z.B. die Schweiz sind uns da um Lichtjahre voraus. Nur wir leben gedanklich noch im Mittelalter und kommen auf keine sonnvollen Lösungen.
p. Die Medien so entwickeln, dass nicht nur Kochsendungen, Sendungen für geistig Zurückgebliebene und Krimis, in denen die Staatsgewalt unzulässig verherrlicht wird, über 90% des Sendevolumens ausmachen, sondern Bildungsfernsehen und erzieherische wertvolle Sendungen endlich ihren festen Platz erhalten.
  und viele weitere Punkte mehr.   
Wenn wir eine bessere Demokratie wollen sollen so viele wie möglich dabei aktiv einbezogen werden. Und jeder sollte seine Ideen dabei einbringen, aber auch mit gestalten dürfen.
  Quellen:   
1. Hanno Beck: Geld denkt nicht¸ https://www.amazon.de/Geld-denkt-nicht-Gelddingen-behalten/dp/3446432027/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1532179930&sr=8-1&keywords=Hanno+Beck%3A+Geld+denkt+nicht
2. Bernhard Brose; Der Gesellschafts-Denk-Baukasten: Praktische Anleitung für gesellschaftliche Veränderungen
3. http://book-writer.de/fragen_der-zukunft.htm
4. http://book-writer.de/zimor.htm 
5. https://de.wikipedia.org/wiki/The_International

6. http://book-writer.de/kirche.htm
  7. http://book-writer.de/juden.htm 
  8. https://www.amazon.de/Menschheit-2-0-Die-Singularität-naht/dp/3944203089 
  9. Film: Matrix; https://de.wikipedia.org/wiki/Matrix_(Film) 
  10. https://www.youtube.com/results?search_query=doku+nanotechnologie+die+unsichtbare+revolution+ 
11. https://www.tagesspiegel.de/politik/treuhandanstalt-ein-deutsches-ungeheuer-als-beispiel-fuer-griechenland/12056014.html 
12. http://www.akademie-dz.de/marktwirtschaft.htm
13. https://www.deutschlandfunkkultur.de/oskar-lafontaine-zur-altkanzler-biografie-schroeder.1008.de.html?dram:article_id=331543
  14. https://www.stern.de/politik/deutschland/zehn-jahre-agenda-2010--schroeder-war-auf-seiten-des-kapitals--3102556.html 
15. http://akademie-dz.de
16. https://de.wikipedia.org/wiki/Ahlener_Programm

17. https://www.lobbycontrol.de/
  18. https://wachstumswende.de 
  19. https://www.attac.de/startseite/ 
  20. http://www.akademie-solidarische-oekonomie.de 
21. http://book-writer.de/Quantenbewusstsein.htm
  22. Eric Schmidt (Autor), Jared Cohen; Die Vernetzung der Welt: Ein Blick in unsere Zukunft 
23. Matthias Weik, Marc Friedrich; Der Crash ist die Lösung: Warum der finale Kollaps kommt
 
24. William J. Dobson und Enrico Heinemann; Diktatur 2.0 
25. https://www.ifa.de/kunst/untie-to-tie/riots-allmaehliches-aufkuendigen-der-zukunft.html 
 26. www.book-writer.de  
27. Eric Schmidt; Jared Cohen; Jürgen Neubauer: Die Vernetzung der Welt: Ein Blick in unsere Zukunft
free site builder