Moderne Waffen - moderne Kriege: Chancen und Risiken für demokratische Bewegungen

Der Verteidigungshaushalt in Deutschland 2020 liegt bei rund 45,2 Milliarden Euro, Tendenz steigend. In den anderen europäischen Ländern sieht es ähnlich aus. Macht das Sinn, so viel Geld zu verbrennen für veraltete Militärdoktrin?
Moderne Kriege sind Kriege um Wissen und Information und werden nicht mehr mit konventionellen Waffen geführt. Es gibt u.a. den Krieg zwischen den Geheimdiensten, den Handelskrieg, den Informationskrieg, der u.a. Angriffe auf die Infrastrukturen oder Unternehmen betrifft, Kriege mit Bio-Waffen, z.B. mit Viren wie Corona, Vogelgrippe, Schweinepest u.a.m.
Konventionelle Waffen werden nur noch zur Abschreckung eingesetzt. Das sind z.B. Panzer, Schiffe, Flugzeuge, die von ihrer Art und ihrem Einsatz her veraltet und sehr teuer sind, selbst bzw. gerade wenn sie auf dem modernsten Stand sind. Mit solchen konventionellen Waffen lassen sich keine Kriege mehr führen wie oben aufgeführt. Vielmehr ist ein Schutz vor den oben aufgeführten neuen Formen von Kriegen und ein Umdenken notwendig.
Es macht keinen Sinn Sinn, Kriege an den falschen Fronten zu führen, wo der Nutzen nur geringfügig ist, aber die Kosten sehr hoch. Und wie verheerend Entwicklungen in der Geschichte waren, die nicht rechtzeitig erkannt und bekämpft wurden, kann jeder im Buch von Charlotte Roth "Als wir unsterblich waren" nachlesen. https://www.amazon.de/Als-wir-unsterblich-waren-Roman/dp/3426512068

Übrigens ist die effektivste Waffe immer noch unsere Sprache, ohne die alle anderen Waffen wirkungslos bleiben! Und auch hier müssen wir gegen jeden Missbrauch aktiv kämpfen!

Was bedeutet das für demokratische Bewegungen?

Auch hier muss im Kampf um mehr Demokratie und Mitbestimmungsrecht sich den veränderten Verhältnissen angepasst werden. Denn dieser neue Krieg um Wissen und Information wird auch gegen fortschrittliche Bewegungen eingesetzt.

Wie sieht das in der Praxis konkret aus?

Es erfolgen Verfolgungen durch:
- Strafanzeigen mit erfundenen Delikten, die nach 3 Jahren zwar eingestellt werden, aber in dieser Zeit bei den Betroffenen großen Schaden anrichten und künftig diese Verfahren in der Strafdatei jederzeit aufgerufen und neu vorgehalten werden können trotz Einstellung des Verfahrens.
- Kindesentzug durch Jugendämter ohne ausreichende Begründung
- Rufmord
- erhöhte Probleme bei Behörden und Ämtern
- Gewinnung von Spitzeln aus eurem Umfeld, die aktiv mit Behörden zusammenarbeiten und auch vor Falschaussagen nicht zurück schrecken.
Ein Beispiel für dieses Vorgehen habe ich in meinem Buch „Gebrochene Seelen - Jugendamtsopfer“ beschrieben.
https://www.amazon.de/-/en/Bernhard-Brose/dp/151164074X/ref=sr_1_1?dchild=1&keywords=Bernhard+Brose&qid=1611220245&sr=8-1
Demokratische Bewegungen haben also nicht nur die Aufgabe, gegen solche menschenverachtenden Praktiken vorzugehen, sondern auch ihre Aktiven zu schützen.

Chancen für fortschrittliche Kräfte

Die Entwicklung von Wissenschaft und Technik birgt viele Risiken für fortschrittliche Kräfte, da ein unbemerkter Kampf kaum noch möglich ist mit Gesichtserkennung, künstlicher Intelligenz, BigData & Co.
Aber die Entwicklung von Wissenschaft und Technik bietet auch Chancen der schnellen Vernetzung und Informationsübertragung, die genutzt werden müssen, wenn Erfolge erzielt und Ziele erreicht werden sollen. Dabei muss jedoch der Schutz der Aktiven an erster Stelle stehen.

Schutz von Aktiven im Krieg gegen fortschrittliche Kräfte im Inland

Möglichkeiten:
- Nutzung des Darknets über den Tor-Browser bzw. über VPN`s, die den Datenverkehr für die Verfolgung erschweren. Allerdings haben die Strafverfolgungsbehörden in den letzten Jahren auch immer größere Erfolge bei der Ermittlung im Darknet verzeichnet, so dass die Sicherheit hier stark nachgelassen hat. Und VPN, die in den USA oder Deutschland und nicht auf Tonga, Myanmar oder einem Staat liegen, die keine Auslieferungsabkommen abgeschlossen haben, sind sowie problematisch, da Regierungen hier Druck ausüben können, von denen der Nutzer nichts weiß. Das größte Problem aber ist, dass die Daten vom Nutzer bis zum ersten VPN unverschlüsselt übertragen werden.
- Doppelte Verschlüsselung: das ist aktuell der beste Schutz, wenn die richtige Software eingesetzt wird wie z.B. TrueCrypt. Hier kann ein sehr langes Passwort aus Sonderzeichen in der ersten Ebene verwendet werden. In der zweiten Ebene kann ein Buch oder die Programmdatei einer Software eingesetzt werden. Ich habe aktuell keine Information darüber, dass in dieser Software eine Backdoor eingebaut wäre. Das zu prüfen wäre eure Aufgabe,

how to make a site